Bin heute früh im Günthersburgpark gewesen um Wiesen kaputt zu treten. Als ich an diesem albernen Plantschdingsbums vorbeigekommen bin, war da schon die Hölle los. Auf einer Lufmatratze drehte sich ein alter fetter Sack älterer Herr in Badehose wie ein Brathänchen, davor Seine fette Alte Frau im Badeanzug mit einem Risendelphin unterm Arm und die Kinder im konzentrierten Blick. Zudem ein oder zwei angereiste Krabbelstuben mit dem „rundum-sorglos-paket“ (5 Kubikmeter-Wasser-Spielsachen), verteilt über die südliche Parkhemnisphäre.

Wenn ich dort heute mittag vorbei kommen sollte, werde ich vom Farrad absteigen müssen um niemanden zu verletzen, so voll wird es sein.

Waren die Menschen schon immer so, dass sie Alle von der gleichen Wasserstelle trinken wollten? Kommt drauf an wie viele Wasserstellen sich in Reichweite befinden. In Frankfurt habe ich das Gefühl, dass sobald das Wetter schön wird, die Parks den Ansturm nicht mehr bewältigen können.

Wir brauchen einen größeren Park!

Advertisements