Ich habe es von Malte, dem scheint es inzwischen gleichgültig.

Ich jedenfalls kann es nicht fassen: da gibt es Menschen im BMI, die dürfen Sachen sagen, die einem gesunden Menschenverstand den Vogel raushauen müssten, und kaum einer merkt es!

Staatsterrorismus ist es vielleicht noch nicht, aber mit den richtigen Anwälten könnte man es sicherlich zu einem werden lassen.

Wikipedia schreibt: „Staatsterrorismus bezeichnet insofern feindselige Aktionen außerhalb eines erklärten Krieges gegen zivile Ziele beziehungsweise unter bewusster Inkaufnahme ziviler Opfer beim angegriffenen Ziel; seien es Menschenleben oder lebenswichtige Einrichtungen.“

Könnte man eine Demonstration als eine „lebenswichtige Einrichtung“ bezeichnen? Oder das Inkaufnehmen ziviler Opfer?

Advertisements