Scheinbar sind sie unscheinbar, diese kleinen brünetten Frauen mit ihrem lustigen, auffordernden Blick der zugleich auch noch ein wenig verträumt ist. Nur selten bekomme ich sie zu sehen zwischen all den großen und blonden Frauen, zwischen all den Blicken und den Gedanken, Gedanken die gar keine sind. Leere Blicke, leerer Kopf, voller Schwanz. Es sind einfach zu viele und ich kann mich nicht entscheiden. Die fallen einem schneller auf weil sie so laut sind, laute Blicke und lautes Aussehen – eine laute Gestalt haben.

Die kenne ich schon, weis schon welche ich (mit)nehmen darf/kann. Die Sätze sind immer die gleichen und die Seele will auch das, was alle Anderen, Vorangegangenen schon wollten. Nicht, dass sie nicht schön anzuschauen wären, nicht, dass sie nicht alle Träume erfüllen könnten. Doch, genau das können sie perfekt und es hat den Anschein, als seinen nur sie dazu da. Sie existieren um mich abzulenken. In meiner Welt jedenfalls. Also zumindest gestern.

Advertisements