english


Wenn eine Horde junger Mädchen ein anderes Mädchen, warum auch immer, quält und schlägt und das ganze auch noch filmt und bei youtube hoch lädt, dann haben die entweder keine oder nur ganz ganz schlechte Eltern.

Mehr fällt mir dazu nicht ein…

Bildet Euch eine eigene Meinung zu dem Film…

Hier die englische Version:

Hmmm…

Weitere Informationen gibbs hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Fitna_%28Film%29

[update]

www.liveleak.com hat den Film vom Netz genommen. Schade, denn eigentlich war er ein gutes Mittel, um längst notwendige und frische Diskussionen über den Islam zu führen. (Mal sehen, wie lange der Film bei Google zur Verfügung steht)

Ich habe mir auch meine Gedanken über den Islam gemacht und bin zu der Feststellung gekommen, dass die geistigen Führer des Islam zu wenig unternehmen, um ihre Religion vor den Fanatisten zu schützen und sich öffentlich massiv vor diesen zu distanzieren, beziehungsweise, Islam-Prediger mit fanatischen Zügen aus ihren Reihen zu verbannen.

Bei meiner Suche nach „Selbstreinigung, Islam“ habe ich diese Seite gefunden: http://www.elo-forum.net/politik/politik/-200708071050.html und sehe darin gute Ansätze.

Ich glaube das der Islam eine friedliche Religion ist, die sich selbst überarbeiten muss (genau wie das katholische Gummiverbot auch). Der Koran stammt aus einer Zeit in der er seiner Aufgabe gerecht geworden ist (siehe unten „Mohammed und die Entstehung des Islam“). Jetzt hat sich die Welt verändert und Veränderungen bedeuten meistens Angst. Das bedeutet viele Diskussionen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Mohammed und die Entstehung des Islam

Grab von Mohammed in Medina

Grab von Mohammed in Medina

Um das Jahr 570 wurde der spätere Prophet Mohammed in Mekka geboren. Wir wissen von einer Handelsreise nach Syrien, die der fünfundzwanzigjährige Mohammed im Auftrag von Chadidscha unternahm, einer reichen Kaufmannswitwe, die er 595 heiratete.

Im Alter von vierzig Jahren (610), einer traditionell symbolbehafteten Zahl, hatte Mohammed schließlich Visionen, die er als Wort Gottes (Allahs) zunächst nur seinem unmittelbaren Umfeld verkündete; später bildeten diese Eingebungen, in Suren gestaltet, den Koran. Als die Anhänger der neuen Religion die alten Götter zu bekämpfen begannen, kam es zum Bruch zwischen Mohammed und den Koreischiten. Mohammed unterstellte sich 620 mit seinen Anhängern dem Schutz der beiden medinensischen Stämme der Aus und Hasradsch (Chazradsch), die einen Schlichter (arab. hakam) für ihre Zwistigkeiten suchten. Ibn Ishaq, einer der wichtigsten Biographen Mohammeds, berichtet von mehreren Treffen auf dem ‚Aqaba, einem Hügel in der Nähe Mekkas, auf denen Mohammed mit den Medinensern (die daraufhin Ansar „Helfer“ genannt wurden) ein Bündnis schließt. Im September 622 zieht Mohammed mit seinen Anhängern von Mekka nach Yathrib (Medina), ein Ereignis, das als Hedschra den Beginn der islamischen Zeitrechnung markiert.

Die Übersiedlung nach Medina markiert zugleich auch den Beginn der politischen Tätigkeit Mohammeds. Der islamische Staat entsteht. Mohammed hatte in der medinensischen Gesellschaft die angesehene Stellung eines Schlichters und wurde zugleich als Oberhaupt der islamischen Gemeinde, der Umma angesehen.

Der Islam erfuhr in Medina seine gesellschaftliche Ausformung. Die medinensischen Suren des Korans nehmen immer stärker Bezug auf konkrete Regelungen des Lebens und der Organisation der islamischen Gemeinschaft; die Unterschiede zu den Juden und Christen werden betont und von den Un- und Nichtgläubigen geschieht eine stärkere Abgrenzung.

Gleichzeitig kommt es zur militärischen Konfrontation mit Mekka, in der Mohammed als militärischer Führer der Muslime auftritt. Mohammed führt seit 623 mehrere Feldzüge (majazi) gegen Mekka (Sieg der Moslems in der Schlacht von Badr (624), die Schlacht am Berge Uhud (625) und die Grabenschlacht (627)) bis im März 628 ein Waffenstillstand geschlossen wurde.

629 traten die Muslime zum ersten Mal die Pilgerreise nach Mekka (Hadsch) an, und 630 übergaben die Führer von Mekka die Stadt an Mohammed, nachdem ihnen versichert worden war, dass die Stadt ihren Charakter als Wallfahrtsstätte behalten werde. Mohammed ließ die heidnischen Symbole entfernen.

In den Jahren vor dem Tode Mohammeds 632 weitete sich der Einfluss des Islams auf die ganze arabische Halbinsel aus. Mit den Stammesführern wurden Verträge geschlossen, die teils eine Tributpflicht, teils die Anerkennung Mohammeds als Propheten enthielten. Eine der Hauptursachen für die rasend schnelle Ausbreitung des Islams lag in der inneren Struktur der Gesellschaftsordnung. Die von Ibn Hisham überlieferte Verfassung von Medina legte eine Beistandspflicht der Moslems untereinander sowie das Verbot, andere Moslems anzugreifen fest. Die in der vorislamischen Zeit so beliebten Beutezüge der Stämme richten sich nun ausschließlich gegen Nichtmuslime, da nur gegen diese Krieg geführt werden durfte, während der Islam das „Haus des Friedens“ (Dar ul-Islam) ist und bleibt.

Als Mohammed am 8. Juni 632 in Medina starb, hinterließ er keinen männlichen Erben. Seine einzige Tochter war Fatima. Neben dem Koran wurden auch die Überlieferungen (Hadith, z. B. von Al-Buchari) seines normativen Redens und Handelns (Sunna) für die Nachwelt bedeutend.

Unglaublich, ein Delphin hilft Menschen gestrandete Wahle zu retten. Mokko (so wird der Delphin von den Anwohnern genannt) hatte sich, nachdem die menschlichen Helfer kurz vorm aufgeben gewesen sind, zwischen die Helfer und die Wahle gedrängt und die viel größeren Fische zurück ins Meer geleitet.

Ich werde nieeeeee wieder Thunfisch kaufen, auch nicht wenn er als Delphinfreundlich gekennzeichnet ist! Und überhaupt…

VIA, inkl. Video

The Secret to Raising Smart Kids

(via)

Für die Eltern die kein Englisch verstehen, hier eine Babelfish-Übersetzung (Zicklein steht übrigens für Kinder. Die Übersetzung kann nur eine Ahnung vermitteln, aber besser als gar nichts…)

Das Geheimnis zum Anheben der intelligenten Zicklein

Tip: Erklären Sie Ihren Zicklein, daß nicht sie sind. Mehr als drei Dekaden der Forschung zeigt daß ein Fokus auf Bemühung-nicht auf Intelligenz oder Fähigkeit-ist zum Erfolg in der Schule und im Leben Schlüssel

Von Carol S. Dweck

Ein leuchtender Kursteilnehmer, Jonathan segelte durch Gradschule. Er führte seine Anweisungen leicht durch und erwarb routinemäßig als Jonathan verwirrter Überschuß, warum einige seiner Mitschüler kämpften, und seine Eltern erklärten ihm, daß er ein spezielles Geschenk hatte. Im 7. Grad jedoch, Jonathan plötzlich verlorenes Interesse an der Schule, lehnend ab, Heimarbeit zu tun oder für Tests zu studieren. Als Folge sanken seine Grade ab. Seine Eltern versuchten, Vertrauen ihres Sohns aufzuladen, indem sie ihm versicherten, daß er sehr intelligent war. Aber ihre Versuche konnten Jonathan (wem motivieren eine Zusammensetzung ist nicht, die von einigen Kindern gezeichnet wird). Schoolwork, ihr Sohn, der beibehalten wurde, war langweilig und sinnlos.

Unsere Gesellschaft betet Talent an und viele Leute nehmen an, daß das besitzende überlegene Intelligenz oder Fähigkeit-entlang im Vertrauen in diesem ein Rezept für Erfolg Fähigkeit-ist. Tatsächlich jedoch schlägt mehr als 30 Jahre wissenschaftliche Untersuchung vor, daß eine Überbetonung auf Intellekt oder Talent Leute verletzbar zum Ausfall läßt, ängstlich von den Herausforderungen und abgeneigt, ihre Fehler zu beheben.

Das Resultat spielt heraus in den Kindern wie Jonathan, die durch die frühen Grade unter den gefährlichen Begriff die Küste entlangfahren, daß Keinbemühung akademische Ausführung sie definiert, wie intelligent oder begabt. Solche Kinder halten einen impliziten Glauben, daß Intelligenz angeboren ist und örtlich festgelegt, die Bemühung bildend zu erlernen weit weniger wichtig als seiend (oder schauend) intelligent scheinen Sie. Dieser Glaube läßt sie auch Herausforderungen, Fehler und sogar die Notwendigkeit sehen, Bemühung als Drohungen zu ihrem Ego anzuwenden anstatt als Gelegenheiten zu verbessern. Und er veranläßt sie, Vertrauen und Beweggrund zu verlieren, wenn die Arbeit nicht mehr für sie einfach ist.

Das Preisen der angeborenen Fähigkeiten der Kinder, als Eltern Jonathans, verstärkt diesen Mind-set, der junge Athleten oder Leute in der Mannschaft und in den sogar Verbindungen am Leben bis zu ihrem Potential auch hindern kann. Andererseits zeigen unsere Studien dem unterrichtende Leute, um einen „Wachstum Mind-set zu haben,“ welches einen Fokus auf Bemühung anstatt auf Intelligenz oder Talent anregt, Hilfen bilden sie in hohe Durchführer in der Schule und im Leben.

Die Gelegenheit der Niederlage
Ich fing zuerst an, die underpinnings des Menschen Beweggrund-und wie Leute Hindernis-wie ein Schulabgänger nach der Psychologie an der Yale Universität in den sechziger Jahre Tierexperimenten durch Psychologen Martin Seligman ausharren, des Steven Maier nachzuforschen und Richard Solomon der Universität von Pennsylvania hatte gezeigt, daß nach wiederholten Ausfällen, die meisten Tiere feststellen, daß eine Situation und über ihrer Steuerung hinaus hoffnungslos ist. Nach solch einer Erfahrung fanden die Forscher, ein Tier bleibt häufig passiv, selbst wenn es beeinflussen kann ändert-ein Zustand, den sie gelehrte Hilflosigkeit benannten.

Leute können erlernen, hilflos zu sein auch aber nicht jeder reagiert zu den Hindernissen auf diese Weise. Ich wunderte mich: Warum geben einige Kursteilnehmer oben, wenn sie Schwierigkeit antreffen, während andere fortfahren, die nicht erfahrener sind, sich zu bemühen und zu erlernen? Eine Antwort, entdeckte ich bald, Lage im Glauben der Leute ungefähr, warum sie ausgefallen waren.

Insbesondere drückt das Zuschreiben der schlechten Leistung zu einem Mangel an Fähigkeit Beweggrund mehr nieder, als der Glaube, den Mangel an Bemühung tadeln soll. 1972 als ich eine Gruppe grundlegende und mittlere Schulkinder unterrichtete, die hilfloses Verhalten in der Schule anzeigten, die ein Mangel an Bemühung (anstatt Mangel an Fähigkeit) zu ihren Fehlern auf mathematischen Problemen führten, erlernten die Zicklein, zu versuchen zu halten, als die Probleme haltbar erhielten. Sie lösten auch viele der Probleme sogar angesichts der Schwierigkeit. Eine andere Gruppe hilflose Kinder, die einfach für ihren Erfolg auf einfachen Problemen belohnt wurden, verbesserte nicht ihre Fähigkeit, harte mathematische Probleme zu lösen. Diese Experimente waren eine frühe Anzeige, der ein Fokus auf Bemühung helfen kann, Hilflosigkeit zu beheben und Erfolg zu erzeugen.

Folgende Studien deckten auf, daß die hartnäckigsten Kursteilnehmer nicht über ihren eigenen Ausfall viel an allen als anstatt denken an Fehler da die gelöst zu werden wiederkäuen Probleme. An der Universität von Illinois in den siebziger Jahren baten I, zusammen mit meinem dann Schulabgänger Lied Diener, 60 fünfte Sortierer, lautes heraus zu denken, während sie sehr schwierige Mustererkennung Probleme lösten. Einige Kursteilnehmer, die defensiv zu den Fehlern, ihre Fähigkeiten verunglimpfend mit Anmerkungen wie „mir reagiert wurden, nie ließ ein gutes rememory,“ und ihre problemlösenden Strategien verschlechtern.

Andere konzentrierten unterdessen auf regelnstörungen und das Abziehen ihrer Fähigkeiten. Man riet sich: „ich sollte verlangsamen und versuchen, dieses heraus darzustellen.“ Zwei Schulkinder spornten besonders an. Man, unmittelbar nach Schwierigkeit, zog seinen Stuhl, seinen Händen zusammen gerieben hoch, smacked seine Lippen und sagte, „I Liebe eine Herausforderung!“ Das andere, die harten Probleme auch konfrontierend, betrachtete oben dem Experimentator und anerkennend erklärt, „ich hoffte, daß dieser würde sein informativ!“ Vorhersagbar übertrafen die Kursteilnehmer mit dieser Haltung ihre Kohorten in diesen Studien an Leistung.

Zwei Ansichten der Intelligenz
Einige Jahre später entwickelte ich eine ausgedehntere Theorie von, was die zwei allgemeinen Kategorien von Anfänger-hilflosem gegen Beherrschung-orientiert trennt. Ich stellte fest, daß diese unterschiedlichen Arten der Kursteilnehmer nicht nur ihre Ausfälle anders als erklären, aber sie halten auch unterschiedliche „Theorien“ der Intelligenz. Die hilflosen glauben, daß Intelligenz ein örtlich festgelegtes Merkmal ist: Sie haben nur eine bestimmte Menge, und das ist das. Ich nenne dieses „regelte Mind-set.“ Verwechselt Sprung ihr Selbstvertrauen, weil sie Störungen einem Mangel an Fähigkeit zuschreiben, dem sie powerless glauben, um zu ändern. Sie vermeiden Herausforderungen, weil Herausforderungen Fehler wahrscheinlicher machen und intelligent kleiner so schauend. Wie Jonathan meiden solche Kinder Bemühung im Glauben, daß harte Mittel bearbeiten müssend sie sind stumm.

Die Beherrschung-orientierten Kinder denken andererseits, daß Intelligenz formbar ist und durch Ausbildung und harte Arbeit sich entwickeln kann. Sie möchten vor allem erlernen sonst. Schließlich, wenn Sie glauben, daß Sie Ihre intellektuellen Fähigkeiten erweitern können, möchten Sie gerade das tun. Weil slipups einen Mangel an Bemühung abstammen, nicht Fähigkeit, können sie durch mehr Bemühung behoben werden. Herausforderungen ziehen an, anstatt schüchtern ein; sie bieten Gelegenheiten an zu erlernen. Kursteilnehmer mit solch einem Wachstum Mind-set, sagten wir voraus, waren für grösseren akademischen Erfolg bestimmt und waren ziemlich wahrscheinlich, ihre Gegenstücke an Leistung zu übertreffen.

Wir validierten diese Erwartungen in einer Studie, die frühem 2007 veröffentlicht wurde. Psychologen Lisa Blackwell der Kolumbien Universität und des Kali H. Trzes­niewski der Stanford Universität und ich überwachten 373 Kursteilnehmer für zwei Jahre während des Überganges zur Juniorhigh School, wenn die Arbeit schwieriger und das Ordnen zwingenderes erhält, um festzustellen wie ihre Mind-sets ihr Mathe beeinflussen konnten ordnet. Am Anfang des 7. Grades, setzten wir die Mind-sets der Kursteilnehmer fest, indem wir sie baten zuzustimmen, oder, mit Aussagen wie „Ihrer Intelligenz anderer Meinung zuSEIN ist etwas, das über Sie sehr grundlegend ist, daß Sie nicht wirklich ändern können.“ Wir dann setzten ihren Glauben über andere Aspekte des Lernens fest und schauten, um zu sehen, was ihren Graden geschah.

Wie wir vorausgesagt hatten, glaubten die Kursteilnehmer mit einem Wachstum Mind-set, daß das Lernen ein wichtigeres Ziel in der Schule als war, gute Grade erhalten. Zusätzlich hielten sie harte Arbeit im hohen Respekt und daß, mehr glaubten, Sie bearbeiteten an etwas, Sie an ihm das besser werden würden. Sie verstanden, daß sogar Genies für ihre großen Vollendungen stark arbeiten müssen. Konfrontiert durch ein Hindernis wie einen enttäuschenden Testgrad, sagten Kursteilnehmer mit einem Wachstum Mind-set, daß sie stark studieren oder eine andere Strategie für das Erarbeiten des Materials versuchen würden.

Die Kursteilnehmer, die einen örtlich festgelegten Mind-set jedoch hielten wurden über das Schauen intelligent mit wenig Respekt nach dem Lernen betroffen. Sie hatten die negativen Ansichten der Bemühung und glaubten, daß an etwas stark arbeiten müssend war ein Zeichen der niedrigen Fähigkeit. Sie dachten, daß eine Person mit Talent oder Intelligenz nicht brauchte, stark zu arbeiten, um gut zu tun. Einen schlechten Grad ihrem eigenen Mangel an Fähigkeit zuschreibend, sagten die mit einem örtlich festgelegten Mind-set, daß sie kleiner zukünftig studieren würden, Versuch nie, um zu nehmen daß Thema wieder und erwägen, auf zukünftigen Tests zu betrügen.

Solche unterschiedliche outlooks hatten eine drastische Auswirkung auf Leistung. Beim Anfang der Juniorhöhe, waren die Matheausführung Testkerben der Kursteilnehmer mit einem Wachstum Mind-set mit denen der Kursteilnehmer vergleichbar, die einen örtlich festgelegten Mind-set anzeigten. Aber, während die Arbeit schwieriger wurde, zeigten die Kursteilnehmer mit einem Wachstum Mind-set grössere Ausdauer. Infolgedessen überholten ihre Mathegrade die der anderen Kursteilnehmer Ende des ersten Semester-und den Abstand zwischen den zwei Gruppen, die fortgesetzt wurden, um während der zwei Jahre zu verbreitern, die wir ihnen folgten.

Zusammen mit Kolumbien Psychologen Heidi Grant, fand ich eine ähnliche Relation zwischen Mind-set und Ausführung in einer Studie 2003 von 128 Kolumbien Neuling-Medizinstudentkursteilnehmern, die in einem schwierigen allgemeinen Chemiekurs eingeschrieben wurden. Obgleich alle Kursteilnehmer für Grade sich interessierten, waren die, die die besten Grade erwarben, die, die eine hohe Prämie auf dem Lernen anstatt auf dem Zeigen setzten, daß sie in der Chemie intelligent waren. Der Fokus auf Lernenstrategien, Bemühung und Ausdauer zahlte für diese Kursteilnehmer aus.

Konfrontieren Von von Mängeln
Ein Glaube an örtlich festgelegte Intelligenz bildet auch Leute weniger bereit, zu den Störungen zuzulassen oder ihre Mängel in der Schule, an der Arbeit und in ihren Sozial-Verhältnissen zu konfrontieren und zu beheben. In einer Studie, die 1999 von 168 Neulingen betreten die Universität von Hong-Kong, in der alle Anweisung und coursework auf englisch veröffentlicht wurde sind, fanden drei Hong-Kong Kollegen und ich, daß die Kursteilnehmer mit einem Wachstum Mind-set, der schlecht auf ihrer englischen Leistungsfähigkeitprüfung zählte, zum eines fehlerbehebenden englischen Kurses, als weites geneigteres waren zu nehmen niedrig-zählten Kursteilnehmer mit einem örtlich festgelegten Mind-set. Die Kursteilnehmer mit einer stagnierenden Ansicht der Intelligenz waren vermutlich abgeneigt, zu ihrem Defizit zuzulassen und folglich überschritten herauf die Gelegenheit, sie zu beheben.

Ein örtlich festgelegter Mind-set kann Kommunikation und Fortschritt an dem Arbeitsplatz ähnlich hemmen, indem es Manager und Angestellte führt, konstruktive Kritik und Rat zu entmutigen oder zu ignorieren. Erforschen Sie durch Psychologen Peter Heslin und ziehen Sie VandeWalle der südlichen methodistischen Universität an und Gary Latham der Universität von Toronto zeigt, daß Manager, die einen örtlich festgelegten Mind-set haben, weniger wahrscheinlich sind zu suchen oder Willkommen Rückgespräch von ihren Angestellten, als Manager mit einem Wachstum Mind-set sind. Vermutlich sehen sich Manager mit einem Wachstum Mind-set, daß als arbeiten-in-weiterkommen und verstehen, daß sie Rückgespräch benötigen zu verbessern, während Chefs mit einem örtlich festgelegten Mind-set wahrscheinlicher sind, Kritik als Reflektieren ihres zugrundeliegenden Niveaus der Kompetenz zu sehen. Annehmend, daß andere Leute nicht zum Ändern jedem fähig sind, sind Hauptleiter mit einem örtlich festgelegten Mind-set auch zum Mentor ihre underlings weniger wahrscheinlich. Aber nach Heslin, gaben VandeWalle und Latham Managern einen Tutorial auf dem Wert und den Grundregeln des Wachstum Mind-set, wurden Inspektoren bereiter, ihre Angestellten zu trainieren und gaben nützlicheren Rat.

Mind-set kann die Qualität und die Langlebigkeit der persönlichen Verhältnisse, durch Leute Bereitwilligkeit-oder Abneigung-to Abkommen mit Schwierigkeiten außerdem beeinflussen. Die mit einem örtlich festgelegten Mind-set sind weniger wahrscheinlich als die mit einem Wachstum Mind-set, Probleme in ihren Verhältnissen zu behauen und zu versuchen, sie, entsprechend einer Studie 2006 zu lösen, die ich mit Psychologen Lara Kammrath Wilfrid Laurier der Universität in Ontario leitete. Schließlich, wenn Sie denken, daß menschliche Beschaffenheit Merkmale mehr oder weniger geregelt werden, scheint Verhältnis-Reparatur groß vergeblich. Die Einzelpersonen, die Leuten glauben, können ändern und wachsen sind jedoch überzeugter das Interessen in ihren Verhältnissen konfrontierend führen zu Auflösungen.

Korrektes Lob
Wie mitteln wir einen Wachstum Mind-set unseren Kindern über? One-way ist, indem es Geschichten über Ausführungen erklärt, die aus harter Arbeit resultieren. Zum Beispiel haben sprechende Mathegenies, die mehr oder weniger geboren waren, denen Weise Kursteilnehmer in einen örtlich festgelegten Mind-set einsetzt, aber Beschreibungen der großen Mathematiker, die in Mathe und entwickelte erstaunliche Fähigkeiten verliebten, erzeugt einen Wachstum Mind-set, unsere Studien dargestellt. Leute teilen auch Mind-sets durch Lob mit. Obgleich viele, wenn nicht die meisten, Eltern glauben, daß sie ein Kind aufbauen sollten, indem sie ihm oder ihr erklären, wie leuchtend und begabt er oder sie sind, schlägt unsere Forschung vor, daß dieses irregeführt wird.

In den Studien gab das Miteinbeziehen mehrereer hundert fünfter Sortierer, die 1998 z.B. Kolumbien Psychologe Claudia M. Mueller und ich veröffentlicht wurden, Kindern Fragen von einem ohne Worte IQ Test. Nach den ersten 10 Problemen auf denen die meisten Kinder ziemlich gut, priesen wir sie. Wir priesen einige von ihnen für ihre Intelligenz: „Wimmern…, das eine wirklich gute Kerbe ist. Sie müssen an diesem intelligent sein.“ Wir empfahlen andere für ihre Bemühung: „Wimmern…, das eine wirklich gute Kerbe ist. Sie müssen wirklich stark gearbeitet haben.“

Wir fanden, daß Intelligenzlob einen örtlich festgelegten Mind-set häufig als anregte, Klapse auf der Rückseite für Bemühung. Die z.B., die für ihre Intelligenz shied weg von einem schwierigem wünschten Anweisung-sie beglückwünscht wurden, ein einfaches, das häufig als die Zicklein instead-far ist, die für ihre Bemühung applaudiert wurden. (die meisten denen, die für ihre harte Arbeit lauded sind, wünschten das schwierige Problem, das eingestellt wurde von, welchem sie. erlernen würden) Als wir jeder harte Probleme irgendwie gaben, wurden die, die für Sein intelligent gepriesen wurden, entmutigt und bezweifelten ihre Fähigkeit. Und ihre Kerben, die auf einem einfacheren Problem gleichmäßig sind, stellten uns gaben sie danach ein, gesunken verglichen mit ihren vorhergehenden Auswirkungen auf gleichwertige Probleme. Demgegenüber verloren die Kursteilnehmer, die für ihre Bemühung gepriesen wurden, nicht Vertrauen, als gegenübergestellt mit den härteren Fragen und ihre, Leistung, die deutlich auf den einfacheren Problemen verbessert wurde, die folgten.

Aufbau Ihres Mind-set’s
Zusätzlich zur Anregung eines Wachstum Mind-set durch Lob für Bemühung, machen Eltern und Lehrer helfen Kindern ein, indem sie die ausdrückliche Anweisung betreffend ist den Verstand als erlernenmaschine zur Verfügung stellen. Blackwell, Trzesniewski und ich entwarfen vor kurzem eine Achtlernabschnitt Werkstatt für 91 Kursteilnehmer deren Mathegrade in ihrem ersten Jahr der Juniorhöhe sanken. Forty-eight der Kursteilnehmer empfing Anweisung nur in den Studie Fähigkeiten, während die anderen eine Kombination der Studie Fähigkeiten Lernabschnitte und der Kategorien sich sorgten, in denen sie über den Wachstum Mind-set erlernten und wie man es am schoolwork anwendet.

In den Wachstum Mind-set kategorien lasen Kursteilnehmer und besprachen einen Artikel, der „Sie erlaubt wurde, können Ihr Gehirn wachsen.“ Sie wurden unterrichtet, daß das Gehirn wie ein Muskel ist, der mit Gebrauch stärker erhält und daß das Lernen Neuronen im Gehirn auffordert, um neue Anschlüsse zu wachsen. Von solcher Anweisung fingen viele Kursteilnehmer an, sich als Mittel ihrer eigenen Gehirnentwicklung zu sehen. Kursteilnehmer, die Unterbrechungs gewesen waren oder noch gesessen worden und nahmen Anmerkung gebohrt. Ein besonders unruly Junge schaute oben während der Diskussion und sagte, „Sie Mittel muß ich nicht stumm sein?“

Während das Semester weiterkam, fingen die Mathegrade der Zicklein, die erlernten, daß nur Studie Fähigkeiten fortfuhren zu sinken, während die der Kursteilnehmer, die gegeben wurden, das Training gestoppte Fallen Wachstum-Verstand-einstellten an und, zurück zu ihren ehemaligen Niveaus aufzuprallen. Trotz des Sein-s ahnungslos, daß es zwei Arten Anweisung gab, berichteten Lehrer über das Beachten der bedeutenden Motivänderungen in 27 Prozent der Kinder in der Wachstum Mind-setwerkstatt verglichen mit nur 9 Prozent Kursteilnehmern in der Steuergruppe. Ein Lehrer schrieb: „Ihre Werkstatt hat bereits einen Effekt gehabt. L [ unser unruly männlicher Kursteilnehmer ], das sich nie in jede Extrabemühung setzt und häufig sich nicht in Heimarbeit rechtzeitig dreht, wirklich geblieben herauf spät, um eine Anweisung also mich früh zu beenden könnte sie wiederholen und ihm eine Wahrscheinlichkeit geben, sie zu verbessern. Er erwarb ein B+. (er hatte Cs erhalten und senkt.)“

Andere Forscher haben unsere Resultate wiederholt. Psychologen gute Catherine, dann bei Kolumbien und Joshua Aronson und Michael Inzlicht der New York Universität berichteten 2003, daß eine Wachstum Mind-setwerkstatt Mathe und englischen die Ausführung Testkerben der 7. Sortierer anhob. In einer 2002 Studie Aronson, gut (dann ein Schulabgänger an der Universität von Texas in Austin) und in ihren Kollegen fand, daß Studenten anfingen, ihr schoolwork mehr zu genießen, es in hohem Grade zu bewerten und bessere Grade resultierend aus Training zu erhalten, das einen Wachstum Mind-set förderte.

Wir haben jetzt solche Anweisung in einem wechselwirkenden Computerprogramm eingekapselt, das „Brain­ology,“ genannt wird, das durch mid-2008 vorhanden weit sein sollte. Seine sechs Module unterrichten Kursteilnehmer über, Gehirn-was es tut und wie man es Arbeit besser bildet. In einem virtuellen Gehirnlabor können Benutzer Gehirnregionen an klicken, um ihre Funktionen oder auf Nerv Enden festzustellen, um zu sehen, wie Anschlüsse sich bilden, wenn Leute erlernen. Benutzer können auch beraten virtuelle Kursteilnehmer mit Problemen als Weise des Übens, wie man schoolwork Schwierigkeiten anfaßt; zusätzlich halten Benutzer ein on-line-Journal ihrer Studie Praxis.

New York City 7. Sortierer, die eine Versuchsversion von Brainology prüften, erklärten uns, daß das Programm ihre Ansicht des Lernens geändert hatte und wie man sie fördert. Man schrieb: „meine Lieblingssache von Brainology ist die Neuronen zerteilen wo, wenn u [ sic ] etwas erlernen, dort sind Anschlüsse und sie halten zu wachsen. Ich stelle sie immer dar, wenn ich bin in der Schule.“ Ein Lehrer sagte von den Kursteilnehmern, die das Programm verwendeten: „sie bieten Praxis an, studieren, nehmen Anmerkungen oder zahlen Aufmerksamkeit, um sicherzugehen, daß Beziehungen werden hergestellt.“

Der Kinder zu unterrichten solche Informationen ist nicht ein Trick gerecht, zum sie zu veranlassen zu studieren. Leute unterscheiden sich in der Intelligenz, im Talent und in der Fähigkeit. Und doch ist Forschung auf der Zusammenfassung daß große Vollendung konvergierend und glättet, was wir Genie nennen, ist gewöhnlich das Resultat der Jahre der Neigung und der Widmung und der nicht etwas, die natürlich von einem Geschenk fließt. Mozart, Edison, Curie, Darwin und Cézanne wurden nicht einfach mit Talent getragen; sie kultivierten es durch enorme und unterstützte Bemühung. Ähnlich tragen harte Arbeit und Disziplin viel mehr zur Schuleausführung bei, als IQ.

Solche Lektionen treffen auf fast jede menschliche Bemühung zu. Zum Beispiel bewerten viele junge Athleten harte Arbeit des Talents mehr als und sind infolgedessen unteachable geworden. Ähnlich vollenden viele Leute wenig in ihren Jobs ohne konstantes Lob und Ermutigung, ihren Beweggrund beizubehalten. Wenn wir einen Wachstum Mind-set in unseren Häusern fördern und Schulen jedoch geben wir unseren Kindern die Werkzeuge, um mit ihren Verfolgungen zu folgen und verantwortliche Angestellte und Bürger zu werden.

C’était un rendez-vous (English: It was a date) is a short film made in 1976 by Claude Lelouch, showing a nine-minute drive through Paris at 5:30 AM.

Despite (or due to) the limited availability of video tapes, it gained cult status over the years among motoring enthusiasts who admired the experience of speed and the reckless style of driving.
Due to the increasing popularity and the lack of original tapes, the film has recently been re-mastered from the 35 mm negative and released on DVD, as well as being published on the Internet.
This example of a cinéma vérité film was made in a single take with no editing, using a camera attached to the bumper of a car. The length of the film thus was limited by the capacity of the camera reel which lasted under 10 minutes.

 Leider auf englisch aber trotzdem sehr interessant…

Oder warum sonst sollte Fox die Rede von Sally Field unterbrechen? Wo doch inzwischen jeder weis, dass dieser fade Beigeschmack von Manipulation dazu führt, dass sich die Medien völlig unglaubwürdig machen.

Na klar, beweisen kann man nichts. Ein dummer technischer Fehler oder was auch immer. Ausreden lassen sich immer finden und den Gegenbeweis braucht man nicht anzutreten.

Für Nachrichtensender, Zeitungen/Magazine, Radio und im gleichen Atemzug auch für die Rüstungs-, Öl- und Politik-Industrie, sind kriege unter anderem sehr attraktiv. Denn in unsicheren Zeiten werden mehr Nachrichten konsumiert als in friedlichen und sicheren Perioden. Dazu verdient natürlich die Rüstungsindustrie ein Vermögen an Kriegen. Politiker nutzen diese Chance des Chaos der Unsicherheit oder auch Angst der Bürger um ihre Machtstrukturen auszubauen und Gesetze auf den Weg zu bringen, die die Bürgerrechte teilweise erheblich einschränken. Da wird auch vor einer freien Gesellschaft kein Halt gemacht. Mächtige Ölkonzerne nutzen ihren Einfluss ebenfalls um sich neue Territorien zu erschließen.

Und wenn schon mal was in der Welt passiert womit ein Medienkonzern viel Geld verdienen kann, dann soll es doch auch ein bisschen so bleiben. Selbst wenn es ein Krieg ist oder gerade besonders deswegen, denn ihnen kann es egal sein wer gewinnt – die Berichterstatter gewinnen immer…

Weitere Videos auf YouTube und in der Frankfurter Rundschau die sich nur nebensächlich mit der Sache beschäftigt hat – klar, oder?

Nächste Seite »