Gangster


Schon 1922 hat es klügere Menschen gegeben als die die heute eigentlich die Klügsten sein sollten…

Rudolf Steiner hat mit seiner Vortragsreihe über die Wirtschaft eine ganzheitliche, und unter Einbezug aller relevanten Fakten, auch eine übergreifende Erklärung der sozialen Marktwirtschaft erbracht.

Es kann auch dabei helfen die aktuelle Finanzkrise zu verstehen und Wege für eine Erneuerung zu finden.

Man muss den Text mit einer recht hohen Konzentration lesen. Das mag einmal an dem komplexen Thema liegen oder aber an Rudolf Steiner selbst, der bekannt ist für seine langen Sätze. Auf jeden Fall lohnt sich die Mühe.

Hier ein paar Beispiele. Der Link für das Gesamtwerk ist weiter unten…

Ja, es war das, was damals geschah im Wirtschaftsleben, bewußt in die menschliche Persönlichkeit gestellt. Aber es ist anders geworden. Es ist so geworden, daß heute von der einzelnen Persönlichkeit im Großen des Wirtschaftslebens ungemein wenig abhängt. Das menschliche wirtschaftliche Wirken ist schon sehr stark hineingegangen in dieses, was ich vergleichen möchte mit dem Ultraviolett. Und das ist dasjenige, was als Kapital als solches arbeitet. Die Kapitalmassen arbeiten als solche. Es liegt über dem wirtschaftlichen ein ultrawirtschaftliches Leben, was im wesentlichen bedingt ist von der Eigenkraft der Kapitalmassen, so daß wir sagen müssen: Wollen wir heute wirklich das wirtschaftliche Leben begreifen, so müssen wir es so ansehen, daß es in der Mitte liegt zwischen zwei Gebieten, wovon das eine in die Natur hinunter und das andere in das Kapital hinauf führt. Und dazwischen liegt das, was wir als das eigentliche wirtschaftliche Leben zu erfassen haben….

Und nun, im Jahre 1919 konnte man denken, weil alles im Grunde genommen zerstört war, daß die Leute gesehen haben würden, daß man mit etwas Frischem anfangen muß. Nun, es war nicht der Fall. Die geringe Anzahl von Menschen, die dazumal daran glaubten, daß man neu anfangen muß, sind auch sehr bald in die Bequemlichkeit verfallen: Man kann ja doch nichts machen. – Mittlerweile trat die große Kalamität ein, die Valutaentwertung in den östlichen und mittleren Gegenden, und damit eine vollständige Umwälzung der Menschenschichtung; denn mit jeder weiteren Entwertung muß selbstverständlich derjenige, der von dem lebt, was mit Ultraviolett verglichen worden ist, verarmen. Und das geschieht auch, vielleicht mehr, als man es heute schon bemerkt. Das wird vollständig geschehen. Daher wird man vor allen Dingen hier gewiesen an den Begriff des sozialen Organismus, aus dem Grunde, weil sich ja zeigt, daß die Valutaentwertung durch die alte Staatsbegrenzung bestimmt wird. Die alte Staatsbegrenzung greift also ein in den volkswirtschaftlichen Prozeß. Diesen muß man begreifen, aber man muß erst den sozialen Organismus verstehen. Aber all die Nationalökonomien, von Adam Smith angefangen bis herauf zu den neuesten, rechnen eigentlich mit kleinen Gebieten als sozialen Organismen. Sie beachten da nicht einmal, daß, wenn man schon eine bloße Analogie wählt, diese stimmen muß. Die Menschen beachten gar nicht, daß sie stimmen muß. Haben Sie schon einen wirklichen ausgewachsenen Organismus gesehen, der so ist: Hier ist zum Beispiel ein Mensch, hier ist der zweite Mensch, hier ist der dritte Mensch und so weiter. Es wären niedliche Menschenorganismen, die in solcher Weise aneinanderkleben würden; das gibt es doch bei ausgewachsenen Organismen nicht. Das ist aber doch bei den Staaten der Fall. Organismen brauchen die Leere um sich herum bis zu dem anderen Organismus. Das, womit Sie die einzelnen Staaten vergleichen können, sind höchstens die Zellen des Organismus, und Sie können nur die ganze Erde als Wirtschaftskörper mit einem Organismus vergleichen. Das müßte beachtet werden. Das ist mit Händen zu greifen, seit wir Weltwirtschaft haben, daß wir die einzelnen Staaten nur mit Zellen vergleichen können. Die ganze Erde, als Wirtschaftsorganismus gedacht, ist der soziale Organismus…

Hier findet man das Gesamtwerk http://www.dreigliederung.de/download/340.pdf

Es ist ja durchaus auf keinem der Gebiete, die innerhalb der anthroposophischen Bewegung heute getrieben werden und an deren Betreibung ich mich beteilige, etwa meine Überzeugung, daß alles kurz und klein geschlagen werden sollte, was an wissenschaftlichen Ergebnissen da ist; sondern es ist meine Überzeugung, daß wir innerhalb unserer Wissenschaften selbst vieles weitausgedehntes Brauchbare haben, daß nur die Handhabung dieses Brauchbaren, sowohl in der Naturwissenschaft wie auch in den Kulturwissenschaften, eine wesentliche Weiterentwickelung erfordert…

Advertisements

Verleger in der Offensive – Online-Filmarchive der ARD sollen gelöscht werden

Die Zukunft liegt im Internet. Klingt gut, dem kann jeder zustimmen. Auch die deutschen Zeitungsverleger, die Angst vor sinkenden Profiten haben und deshalb ins Internet drängen. Doch da treffen sie auf die journalistische Konkurrenz von ARD und ZDF. Seriöse Berichterstattung, attraktiv verpackt. Fazit: Das schnelle Geld können die Verleger auch hier nicht machen. …mehr

Öffentliches Internet Archiv soll gelöscht werden ?!

Die Zukunft liegt im Internet. Klingt gut, dem kann jeder zustimmen. Auch die deutschen Zeitungsverleger, die Angst vor sinkenden Profiten haben und deshalb ins Internet drängen. Doch da treffen sie auf die journalistische Konkurrenz von ARD und ZDF. Seriöse Berichterstattung, attraktiv verpackt. Fazit: Das schnelle Geld können die Verleger auch hier nicht machen.Deshalb haben sich die Verleger etwas ausgedacht: Die Zukunft soll zwar im Internet liegen, aber nur für sie, nicht für ARD und ZDF. Und die Verleger haben, erstaunlicherweise, für ihre Idee Unterstützung in einigen Staatskanzleien gefunden. Dort ist in den letzten Monaten ein neuer Rundfunkstaatsvertrag ausgearbeitet worden. Nur noch ein sieben tägiges Sendearchiv soll erlaubt sein. …mehr

Der Spiegel schreibt verständlicher Weise ganz was anderes. Ich würde es „kompletten Bullshit“ nennen. Verständlich ist es nur aus einer gewissen finanziellen Gier-Perspektive, denn sollten die öffentlich rechtlichen Sender ihr online Archiv wirklich löschen müssen, dann wäre das SPIEGEL-Archiv sicherlich zwischen 100 und 250 Millionen € wert. Schreibt das R-ARCHIV.

Das ist eine Diffamierung der freien Presse

Im Streit um die Online-Engagements von ARD und ZDF meldet sich Verlegerpräsident Hubert Burda zu Wort. In einem Interview mit der „FAZ“ drängt er auf gesetzliche Schranken, damit diese den Onlinemarkt nicht mit Gebührengeldern aufrollen könnten. …mehr

Man kann das Gefühl bekommen, dass wir ins Mittelalter zurückversetzt werden würden, wenn es sich nur für die großen Konzerne finanziell lohnen würde. SCHANDE…!

Das können nur (unsere) Politiker sein.

Denen geht es schon lange nicht mehr darum ihr Volk zu vertreten. Egal wohin man schaut, auf der ganzen Welt ist es gleich. Politiker sind die besten Vertreter von: Völlerei | Wollust | Habsucht | Zorn | Neid | Trägheit | Hochmut.

Eigentlich wollte ich jede Totsünde mit einer Nachricht über Politiker verlinken, aber es gab soo viele Politiker-Schlagzeilen zu jeder einzelnen Totsünde, daß ich wichtige Nachrichten hätte weglassen müssen.

Credo: Politiker verwechseln Lobbyisten aus Bequemlichkeit mit dem Volk nur die Journalisten merken es, schreiben aber nicht darüber weil sie damit kein Geld verdienen können!

Ergo: Der Boden für Radikalität wird genährt. Was geerntet wird sehen wir leider erst später…

Wer mit offenen Augen durchs leben geht, kann es täglich sehen und wer es einmal wirklich erkannt hat, der muss es immer wieder erkennen, auch wenn es echt ekelhaft ist.

[update]

Ok, vielleicht sind Zorn und Wollust etwas weniger ausgeprägt, dafür passen die übrigen aber um so besser.

Oder wie lässt es sich sonst erklären, dass sich die Politiker zu sowas hinreißen lassen?

(VIA)

Nach Ansicht es Gerichts liegt es in Fällen, in denen ein mittelständisches Unternehmen in kürzester Zeit eine Vielzahl von Verfahren anstrebe, nahe, dass die Firma nur vorgeschoben sei, in Wahrheit jedoch die Interessen des Anwalts im Vordergrund stünden. Hierzu führte das Gericht aus, dass es mehr als fraglich sei, was die Firma veranlasst habe, „anstatt Motoren instand zu setzten, die Erfüllung von Hinweispflichten und dergleichen in Internetauftritten von Wettbewerbern in einer Vielzahl von Verfahren überprüfen zu lassen und mit nicht unerheblichem Kostenrisiko zum Gegenstand zahlreicher gerichtlicher Verfahren zu machen“. Dies sei gewiss nicht das Kerngeschäft der Firma, wohl aber das des handelnden Rechtsanwalts. Dieser habe „nach der Aufstellung einiger Satzbausteine in einer Vielzahl von Verfahren“ die Hoffnung haben können, „üppige Einkünfte zu erzielen, an die vermutlich derjenige teilweise beteiligt sein wird, der hier seinen Namen als Wettbewerber hergibt“.

LINK

Bildet Euch eine eigene Meinung zu dem Film…

Hier die englische Version:

Hmmm…

Weitere Informationen gibbs hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Fitna_%28Film%29

[update]

www.liveleak.com hat den Film vom Netz genommen. Schade, denn eigentlich war er ein gutes Mittel, um längst notwendige und frische Diskussionen über den Islam zu führen. (Mal sehen, wie lange der Film bei Google zur Verfügung steht)

Ich habe mir auch meine Gedanken über den Islam gemacht und bin zu der Feststellung gekommen, dass die geistigen Führer des Islam zu wenig unternehmen, um ihre Religion vor den Fanatisten zu schützen und sich öffentlich massiv vor diesen zu distanzieren, beziehungsweise, Islam-Prediger mit fanatischen Zügen aus ihren Reihen zu verbannen.

Bei meiner Suche nach „Selbstreinigung, Islam“ habe ich diese Seite gefunden: http://www.elo-forum.net/politik/politik/-200708071050.html und sehe darin gute Ansätze.

Ich glaube das der Islam eine friedliche Religion ist, die sich selbst überarbeiten muss (genau wie das katholische Gummiverbot auch). Der Koran stammt aus einer Zeit in der er seiner Aufgabe gerecht geworden ist (siehe unten „Mohammed und die Entstehung des Islam“). Jetzt hat sich die Welt verändert und Veränderungen bedeuten meistens Angst. Das bedeutet viele Diskussionen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Mohammed und die Entstehung des Islam

Grab von Mohammed in Medina

Grab von Mohammed in Medina

Um das Jahr 570 wurde der spätere Prophet Mohammed in Mekka geboren. Wir wissen von einer Handelsreise nach Syrien, die der fünfundzwanzigjährige Mohammed im Auftrag von Chadidscha unternahm, einer reichen Kaufmannswitwe, die er 595 heiratete.

Im Alter von vierzig Jahren (610), einer traditionell symbolbehafteten Zahl, hatte Mohammed schließlich Visionen, die er als Wort Gottes (Allahs) zunächst nur seinem unmittelbaren Umfeld verkündete; später bildeten diese Eingebungen, in Suren gestaltet, den Koran. Als die Anhänger der neuen Religion die alten Götter zu bekämpfen begannen, kam es zum Bruch zwischen Mohammed und den Koreischiten. Mohammed unterstellte sich 620 mit seinen Anhängern dem Schutz der beiden medinensischen Stämme der Aus und Hasradsch (Chazradsch), die einen Schlichter (arab. hakam) für ihre Zwistigkeiten suchten. Ibn Ishaq, einer der wichtigsten Biographen Mohammeds, berichtet von mehreren Treffen auf dem ‚Aqaba, einem Hügel in der Nähe Mekkas, auf denen Mohammed mit den Medinensern (die daraufhin Ansar „Helfer“ genannt wurden) ein Bündnis schließt. Im September 622 zieht Mohammed mit seinen Anhängern von Mekka nach Yathrib (Medina), ein Ereignis, das als Hedschra den Beginn der islamischen Zeitrechnung markiert.

Die Übersiedlung nach Medina markiert zugleich auch den Beginn der politischen Tätigkeit Mohammeds. Der islamische Staat entsteht. Mohammed hatte in der medinensischen Gesellschaft die angesehene Stellung eines Schlichters und wurde zugleich als Oberhaupt der islamischen Gemeinde, der Umma angesehen.

Der Islam erfuhr in Medina seine gesellschaftliche Ausformung. Die medinensischen Suren des Korans nehmen immer stärker Bezug auf konkrete Regelungen des Lebens und der Organisation der islamischen Gemeinschaft; die Unterschiede zu den Juden und Christen werden betont und von den Un- und Nichtgläubigen geschieht eine stärkere Abgrenzung.

Gleichzeitig kommt es zur militärischen Konfrontation mit Mekka, in der Mohammed als militärischer Führer der Muslime auftritt. Mohammed führt seit 623 mehrere Feldzüge (majazi) gegen Mekka (Sieg der Moslems in der Schlacht von Badr (624), die Schlacht am Berge Uhud (625) und die Grabenschlacht (627)) bis im März 628 ein Waffenstillstand geschlossen wurde.

629 traten die Muslime zum ersten Mal die Pilgerreise nach Mekka (Hadsch) an, und 630 übergaben die Führer von Mekka die Stadt an Mohammed, nachdem ihnen versichert worden war, dass die Stadt ihren Charakter als Wallfahrtsstätte behalten werde. Mohammed ließ die heidnischen Symbole entfernen.

In den Jahren vor dem Tode Mohammeds 632 weitete sich der Einfluss des Islams auf die ganze arabische Halbinsel aus. Mit den Stammesführern wurden Verträge geschlossen, die teils eine Tributpflicht, teils die Anerkennung Mohammeds als Propheten enthielten. Eine der Hauptursachen für die rasend schnelle Ausbreitung des Islams lag in der inneren Struktur der Gesellschaftsordnung. Die von Ibn Hisham überlieferte Verfassung von Medina legte eine Beistandspflicht der Moslems untereinander sowie das Verbot, andere Moslems anzugreifen fest. Die in der vorislamischen Zeit so beliebten Beutezüge der Stämme richten sich nun ausschließlich gegen Nichtmuslime, da nur gegen diese Krieg geführt werden durfte, während der Islam das „Haus des Friedens“ (Dar ul-Islam) ist und bleibt.

Als Mohammed am 8. Juni 632 in Medina starb, hinterließ er keinen männlichen Erben. Seine einzige Tochter war Fatima. Neben dem Koran wurden auch die Überlieferungen (Hadith, z. B. von Al-Buchari) seines normativen Redens und Handelns (Sunna) für die Nachwelt bedeutend.

Heute aus meinem Spam-Ordner gefischt: Arbeitsangebot für flexible ehrliche Mitarbeiter. Harhar.

Bin echt beeindruckt, wie leicht sich Menschen verarschen lassen.

—-lest—mal—selbst—aber—…—————————–

Geneus Intern.Transfer
Manager: Jim Chow
109153 Moskau
leningradskiy prospekt 121/17
Tel +7 985-662-0950

Geneus Intern.Transfer – Import Export und Online Trading
Online-Trading Kredite Finanzdienstleistungen Import&Export

Vakante Position: REGIONAL VERTRETER
Online-Handel
Gesucht: Flexible ehrliche Mitarbeiter

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir stellen hohe Anforderungen an unsere Mitarbeiter, dafür belohnen wir sie angemessen für Ihre Mühen. Stellen Sie Sich vor, Sie sind ein Teil einer stabil wachsenden Organisation mit gutem Ruf. Als Vertreter des Zentrums Travelex. werden Sie nicht nur viel Erfolg erreichen, Sie werden prosperieren. Dank unserer inneren Förderungspolitik werden Sie bei der Dienstlaufbahn viel Freude haben.

Heute braucht das Zentrum Travelex einen unternehmungslustigen Regional vertreter, um den Prozess der Zulieferung der Kundenzahlungen an die Lieferanten zu beschleunigen. Die angebotene Stelle ist eine Teilzeitarbeit und wird Ihnen nur 1 -2 Stunden pro Tag in Anspruch nehmen.

REGIONAL VERTRETER
Stellenbeschreibung:

Als Regional vertreter haben Sie eine Teilzeitbeschäftigung im Ausmaß von 1 – 2 Stunden pro Tag. Ihre Arbeitsaufgabe ist die Bearbeitung der Zahlungen für die Aufträge von unseren regionalen Kunden und die Beschleunigung der Zulieferung dieser Zahlungen an die Zulieferer durch das System Western Union. Die Besonderheit dieser Stelle besteht darin, dass sich Ihr Gehalt aus 10 Prozent von jeder bearbeiteten Zahlung zusammensetzt.

Wichtige Aufgaben:

im engen Kontakt zu dem Chefbüro stehen;

die Möglichkeit haben, jede Woche 2-3 Kundenzahlungen auf Ihr Bankkonto zu bekommen;

alle Überweisungen berechnen;

Geld von Ihrem Konto abheben (abgesondert von Ihrem Honorar 10%);

Geld an die Lieferanten durch Western Union überweisen;

Möglichst schnell das Chefbüro über jede erhaltene und bearbeitete Zahlung informieren.

Anforderungen:

ein Bankkonto;

gute kommunikative Fähigkeiten;

PC – Kenntnisse;

Gute Rechnungsfähigkeiten;

Fleiß und Zielstrebigkeit.

Belohnung und soziale Garantien:

hohes Gehalt;

System der Prämieanzahlungen;

Ausgleich der fallenden Ausgaben (Reisekosten; Kommissionen von Western Union/Money Gram);

Karrieremöglichkeiten;

bezahlte Ruhetage und Urlaubstage.

Uns wird ein fleißiger und zielstrebiger Kandidat passen, der ein personales oder geschäftliches Bankkonto hat, dessen sich die Firma bedienen kann. Englisch- und PC-Kenntnisse sowie Kommunikationsfähigkeit werden begrüßt.

Die Firma verpflichtet sich, 10 Prozent von jeder von Ihnen bearbeiteten Kundenzahlung an Sie regelmäßig auszuzahlen und Ihnen einen flexiblen Arbeitsplan zu gewähren. Alle fallenden Ausgaben (wie z.B. Kommissionen von Western Union/Money Gram, Fahrtkosten) werden durch die Firma gedeckt.

Vertrag

Herr John T. Brooks, Manager, im Namen vom Zentrum Travelex, nachfolgend Arbeitgeber genannt, einerseits, und ___________, nachfolgend Arbeitnehmer genannt, andererseits, schließen diesen Vertrag über folgendes:

GEGENSTAND DES VERTRAGS
Der Arbeitnehmer wird vom Arbeitgeber als Regional vertreter eingestellt für die Zusammenarbeit mit den privaten Kunden des Zentrums Travelex, der Arbeitgeber verpflichtet sich, alle im Vertrag bestimmten Dienstleistungen anzubieten. Der Arbeitnehmer wird sich bemühen, unverzügliche Bearbeitung der finanziellen Operationen und Kundenaufträge durchzuführen, während der Arbeitgeber eine bestimmte Summe für die geleistete Arbeit auszuzahlen und alle fallenden Ausgaben, Kommissionen und Zinsen zu decken hat.

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
Art des Vertrags:

Für eine bestimmte Zeitperiode

Für eine unbestimmte Zeitperiode

PFLICHTEN DES ARBEITNEHMERS

Der Arbeitnehmer erfüllt seine Pflichten nach diesem Vertrag gemäß seinen Fähigkeiten und Mühen, wobei er von einer positiven Berufstätigkeit ausgeht. Während der Laufzeit des Vertrags wird der Arbeitnehmer soviel Zeit, Energie und Fertigkeiten der Arbeit widmen, wie viel für die rechtzeitliche und produktive Erfüllung der Aufgaben notwendig ist.

LAUFZEIT DES VERTRAGS

Der Vertrag wird für die Zeit vom 15.03.2008 bis _______ abgeschlossen und tritt in Kraft mit der Unterzeichnung von beiden Seiten. Wenn der Arbeitnehmer in irgendeinem Verbrechen oder Verstoß beschuldigt wird, wenn er nicht imstande ist oder verzichtet, den Regeln und Anweisungen des Arbeitgebers zu folgen, wenn er unrechtlich in Bezug auf diesen Vertrag agiert oder gegen die Vertragsbestimmungen in finanzieller Hinsicht verstoßt, darf der Arbeitgeber jeder Zeit die Arbeitsbeziehungen beenden und unverzüglich das Bankkonto des Arbeitnehmers sperren lassen.

PROBEZEIT
Die Probezeit dauert einen Monat ab Unterzeichnungsdatum.

WEITERE BEDINGUNGEN DES VERTRAGS

_________________________________________________________________

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Der Arbeitgeber wird dem Arbeitgeber 10 Prozent der Summe von jeder bearbeiteten Operation zahlen.

Wir garantieren ein Gehalt in Höhe bis 600 – 1000 Euro pro Woche.

Wenn es Ihnen alles klar bezüglich des Inhalts der Arbeit ist und Sie bereit sind, mit uns zusammenzuarbeiten,

Bitte senden Sie uns die folgenden Informationen zu: zentrum.travelex@gmail.com

1) Vorname

2) NachName

3) Ort

4) Hausnummer

5) Postleitzahl

6) Telefon privat, Telefon dienstlich, Mobiltelefon:

7) Bankkontoinformation:

-Bankname

-Kontonummer

-Bankleitzahl

8) Eingescannter Personalausweis oder ein anderes Dokument, das die Person identifiziert (je nach dem Wunsch*)

Wir werden uns freuen, Sie in unser Team aufzunehmen!

Wir warten gespannt auf Ihre baldige Antwort!