Man könnte ja wirklich zu dem Glauben kommen, dass die EU nichts besseres zu tun hat. Das kann man jetzt ja auch daran erkennen, wie schnell die Brüsseler eingelenkt haben (Hui, wegen des großen Widerstands…) oder weil es ihnen nicht so wichtig ist?

Nach dem Rauchergesetz sind die Kneipen doch sowieso leer, also wozu bitte brauchen die noch ihren Apfelwein…?

Naja, Hauptsache wir können unseren Apfelwein auch weiterhin noch Apfelwein nennen 😉 PROST BORNHEIM! Auf unser gutes Stöffchen, denn Äppler oder Äppelwoi, beides geht in de Kopp’enei. (OK, Andere können das besser)

Jedenfalls scheint es Neuigkeiten zu geben:

„…Beim Apfelwein versteht der Hesse keinen Spaß. Das hat nun auch die EU-Kommission zu spüren bekommen. Mit Unverständnis und einer Welle der Empörung war vergangene Woche landauf, landab auf den Entwurf zur neuen Weinmarktordnung reagiert worden. Dieser sah vor, den Begriff „Wein“ nur noch für Getränke zuzulassen, die aus Trauben hergestellt werden…“

Weiter unter: http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=15662&key=standard_document_33362684